Höchst aktuell: weitere Meldungen - Archiv 2015

Buch über Bruno Asch erschienen

Es ist ein weiteres Buch aus Höchst und über Höchster Themen erschienen. 

"Bruno Asch. Sozialist. Kommunalpolitiker. Deutscher Jude 1890–1940" von Helga Krohn.

Nur wenige Wissen, welche Persönlichkeit sich hinter dem Namen Bruno Asch verbirgt. Diese Wissenslücke möchte die in Höchst lebende Historikerin und Autorin Helga Krohn mit ihrem Buch "Bruno Asch. Sozialist. Kommunalpolitiker. Deutscher Jude 1890–1940" schließen. 

Bruno Asch war Bürgermeister von Höchst. Nach ihm ist die Grünanlage an der Dalbergstraße benannt. 

Weitere Infos zur Buchvorstellung 

Bei Amazon bestellen

Krieger + Schramm engagiert sich in Höchst

Die Bauunternehmung Krieger + Schramm unterstützt in Höchst am Main das bekannte Kurzfilmfestival Shorts at Moonlight und das Theaterfestival Barock am Main, das Theaterstücke von Molière in hessischer Mundart präsentiert. Mit dem Sponsoring der beiden Festivals bringt Krieger + Schramm seine enge Verbundenheit mit dem Stadtteil Höchst zum Ausdruck.

Krieger + Schramm engagiert sich für Kultur in Höchst

"Shorts at Moonlight": Krieger + Schramm-Publikumspreis bei Kurzfilmfestival

20jähriges Jubiläum bei Optiker Rieburg

Unser Mitglied Augenoptik Michael Rieburg feiert 20jähriges Jubiläum. Wir gratulieren sehr herzlich!

 

Zum Jubiläum bietet Herr Rieburg Angebote an

 

Rund um Frankfurts Römerberg. Eine Zeitreise

In Frankfurt Höchst ist ein neues Frankfurt-Buch für Kinder entstanden: "Rund um Frankfurts Römerberg. Eine Zeitreise", von Bettina Tenge-Lyazami (Texte) und Leonore Poth (Illustrationen), Verlag Henrich Editionen. 

 

Es ist ein Wimmelbuch für Kinder ab 7 Jahren und sonstige an der Geschichte Frankfurts Interessierte.

 

Behandelt werden Fragen wie: „Wie hat sich der Römerberg von einer unbebauten Sumpflandschaft zu einem der berühmtesten Plätze Deutschlands mit internationalem Bekanntheitsgrad entwickelt?“

Eine Innenseite

Website des Verlages 

Spendenaufruf

Unser Mitglied Domicil Seniorenpflegeheim veranstaltet am 9.10. einen Familiennachmittag für Flüchtlingsfamilien und benötigt noch Spenden.

Die Spenden können bis zum 8.10. an der Rezeption in der Kurmainzer St. 18 abgegeben werden.

Weitere Infos im Aufruf

Manfred Ruhs ist neuer Schatzmeister bei Pro Höchst

Manfred Ruhs wurde in der Jahreshauptversammlung der Initiative Pro Höchst zum neuen Schatzmeister gewählt. Dieter Padberg hatte sein Amt aus beruflichen Gründen zur Verfügung gestellt.

Zur Pressemeldung

Infraserv wirbt in Berlin für Höchst

Hessenfest in der Landesvertretung – Ministerpräsident lobt vorbildliches Engagement

Hoher Besuch bei Infraserv Höchst: Ministerpräsident Volker Bouffier besuchte gemeinsam mit Gattin Ursula und Lucia Puttrich, Hessische Ministerin für Bundes- und Europaangelegenheiten (Zweite von rechts), beim traditionellen „Hessenfest“ der Hessischen Landesvertretung in Berlin auch den Stand von Infraserv Höchst. Dort warb das Unternehmen nicht nur für den Industriepark Höchst und die eigenen Leistungen, sondern machte auch auf die Sehenswürdigkeiten und die Attraktivität des Stadtteils Höchst aufmerksam.

Jürgen Vormann, Vorsitzender der Geschäftsführung von Infraserv Höchst, begrüßte die prominenten Gäste am Infraserv-Stand. In seiner Funktion als Zweiter Vorsitzender der Initiative Pro Höchst engagiert sich Vormann auch persönlich für das Image des Stadtteils. Ministerpräsident Volker Bouffier informierte sich über die neusten Entwicklungen im Industriepark Höchst und lobte das Engagement für Höchst: „Die Initiative Pro Höchst, in der sich neben Infraserv weitere Firmen und Privatleute zusammengeschlossen haben, leistet vorbildliche Arbeit.“

Feierabend in Höchst: Historische Justinuskirche

Im Rahmen der „Feierabend in Höchst“ - Reihe  gibt es in Kooperation mit der Stiftergemeinschaft der Justinuskirche eine ganz besondere Veranstaltung. 

Am Mittwoch, den 20.05.2015 - 18.00 Uhr, führt Herr Ernst-Josef Robiné durch die Justinuskriche und lüftet das eine oder andere Geheimnis. 

Anmeldung erforderlich: Weitere Infos auf unserer Termin-Seite Feierabend in Höchst: Historische Justinuskirche 

Höchst Sehenswert 2015

Die wunderbare Reihe mit Frau Silke Wustmann und anderen Stadtführern wird 2015 weitergeführt.

Neu dabei: "Höchst Käuflich" und eine Führung durch den Hochbunker am Bahnhof Höchst.

Höchst Sehenswert 2015

„Kriminal-Tango“ im Peter-Behrens-Bau

Ein Mord im Villenviertel, eine Leiche in der Apfelweinkelterei, ein Kommissar, der an der Höchster Wörthspitze in einem Hausboot lebt – und als musikalische Untermalung der „Kriminal-Tango“. Im Peter-Behrens-Bau kam bei der Krimi-Lesung von Lutz Ullrich spannungsgeladene Atmosphäre auf.

Zur Pressemeldung „Kriminal-Tango“ im Peter-Behrens-Bau

Beim Tanzen die Scheu ablegen

Ein Musicalprojekt will Inklusion durch Bewegung deutschlandweit fördern. Die Höchster Tanzschule Carsten Weber lädt dazu Menschen mit und ohne Behinderung ein, gemeinsamen zu tanzen. 

Das Abschlusskonzert findet am 2. Oktober in der Jahrhunderthalle statt. 

Unterstützt von Pro Höchst.

Weitere Infos beim Höchster Kreisblatt

Peggy Keller im FR-Interview über den Charme von Höchst

Unsere Vorsitzende, Peggy Keller, spricht im Interview der Frankfurter Rundschau über den Charme von Höchst, das Miteinander verschiedener Kulturen, das vorhandene Bürger-Engagement sowie die Einzelhandelssituation.

Frankfurter Rundschau

Das Bürgerbüro ist umgezogen

Das Bürgerbüro ist am 15.12.2014 von der Bolongarostraße in der Dalbergstraße 14 umgezogen. Was früher im Bolongaropalast bearbeitet wurde, wird nun in den ehemaligen Räumen der Dresdner Bank erledigt. 

 

Adressdaten Bürgerbüro