Höchster Perlen

Der Stadtteil im Westen Frankfurts - international bekannt durch die ehemalige Hoechst AG - weist eine historisch interessante Altstadt mit geschlossener Fachwerkbebauung auf. Idyllisch gelegen am Ufer des Mains, ist Höchst ein lohnenswertes Ausflugsziel, um durch die mittelalterlichen Straßen zu flanieren und die vielfältigen Sehenswürdigkeiten zu besichtigen.
Attraktive Angebote für Familien, viel Raum zur Entspannung und ein reichhaltiges Kulturprogramm sind Perlen, die Höchst reizvoll für Jung und Alt machen.

Stadtrundgang

Ein Rundgang durch Höchst führt den Besucher durch einen lebendigen Stadtteil mit vielerlei Fundstücken einer reichen Geschichte. Ob Neues oder Altes Schloss mit dem malerischen Schlossplatz, die Justinuskirche als ältester Frankfurter Kirche oder der prächtige Bolongaropalast - sie alle sind Blickfang und zugleich Zeugen einer großen Vergangenheit und traditionsbewussten Gegenwart von Höchst.

Zum Stadtrundgang

Höchster Geschichte

Schon in der Frühen Geschichte war Höchst besiedelt, später kamen die Kelten, die Römer, Graf Tilly, Napoleon und Blücher...

Höchst historisch

Höchst naturnah

Das neu gestaltete Mainufer, Naturschutzgebiet Wörthspitze, Schwanheimer Dünen, idyllische Parks, grüne Naturdenkmäler - entgegen seinem Image als Industriestandort grünt und blüht es in Höchst auf Schritt und Tritt.
Höchst naturnah

Höchst inside

Der westlichste Stadtteil Frankfurts bietet eine Vielzahl an Kleinoden, die sich mitunter erst beim zweiten Blick ins "Innere" von Höchst erschließen. Wer Frankfurts einzige Fähre sehen und über den Main vielleicht zu den Schwanheimer Dünen übersetzen will, wer eine alte Stadtmauer entdecken oder in der Höchster Porzellanmanufaktur den Entstehungsprozess des "weißen Goldes" kennenlernen will, kommt an Höchst nicht vorbei.
Höchst inside