Presse­mitteilung zur 4. Jahreshaupt­versammlung der Initiative Pro Höchst e.V.

Auf der Jahreshauptversammlung der Initiative Pro Höchst e.V. in der neuen Konzernzentrale der Süwag Energie AG wurde der Vorsitzende der Initiative, Klaus-Dieter Kilp, am Donnerstag, 17. März, einstimmig wieder gewählt. Kilp geht damit in seine dritte Amtszeit. Auch sein Stellvertreter Jürgen Vormann wurde einstimmig wiedergewählt. Verabschieden musste sich der Vorstand von Pro Höchst von zwei Vorstandsmitgliedern, die seit der Gründung der Initiative nicht nur dabei gewesen waren, sondern die Gründung angeregt und ermöglicht hatten: Schatzmeister Hans-Dieter Homberg (TaunusSparkasse) und Schriftführer Klaus Hellmich (Höchster Kreisblatt) stellten sich nicht zur Wiederwahl – Homberg, weil er beruflich zu sehr eingebunden ist, Hellmich, weil er in den Ruhestand geht und nur noch einen Teil des Jahres in Frankfurt verbringen wird. Zum neuen Schatzmeister wurde einstimmig Dieter Padberg (TaunusSparkasse) gewählt; neuer Schriftführer ist Holger Vonhof. Beide waren bislang Beisitzer im Vorstand. Ihre Amtsvorgänger wurden von Klaus-Dieter Kilp mit einem kleinen Geschenk aus dem Vorstand verabschiedet.

Laut Satzung von Pro Höchst besteht der Beirat der Initiative aus maximal zehn Mitgliedern; bei Gründung wurden acht Personen in diesen Beirat gewählt. Alle acht wurden nun wiedergewählt, ergänzt durch zwei neue Beiratsmitglieder. Wiedergewählt wurden Uschi Ottersberg (Jahrhunderthalle), Dr. Martina Rudy (Süwag Energie AG), Dr. Bernadette Weyland (Stadtverordnete), Dr. Andreas Eichstaedt (Saalbau GmbH), Thomas Reichert (Einzelhändler), Friedmann W. Roessler (Lindner Congress Hotel), Manfred Ruhs (Volksbank Höchst) und Gerald Zier (Bund für Volksbildung). Neu in den Beirat gewählt wurden Henning Brandt, Leiter des Büros der Oberbürgermeisterin in Höchst, und Sven Breiksch, Vertreter des Klinikums Höchst.

Initiative Pro Höchst e.V.
Gebeschusstraße 64
65929 Frankfurt-Höchst

Datum: 23.03.2011