Veranstaltungs­kalender für Frankfurt Höchst

Kinofilm: Femminielli (OmU)


Datum: 06.12.2018
Startzeit: 20:30
Ort: Filmforum Höchst

Im Rahmen des italienischen Filmfestival "Verso Sud - Cinema Italia"

Als Männer geboren und ähnlich den Drag-Queens verkörpern die FEMMINIELLI von Neapel einen Hermaphroditen-Kult, der seinen Ursprung in der Antike hat. Sie gelten als Glücksbringer einer Gesellschaft, die in ihnen die Begegnung mit den eigenen unterdrückten Sehnsüchten sucht und sie dennoch nicht ganz akzeptieren kann. In den Augen ihrer Umwelt stellen sie durch ihre Androgynität den traditionellen Bezug zum Übernatürlichen her. Der neapolitanische Femminiello mit seiner genuinen und authentischen Form von Theatralik und Humor ist von großer kultureller und ästhetischer Relevanz. Zehn Jahre lang hat der Künstler und Filmemacher Nino Pezzella die Femminielli im spanischen Viertel von Neapel mit seiner 16-Millimeter-Kamera begleitet. Er dokumentiert anhand der Porträts und persönlichen Lebensumstände der vier Femminielli-Hauptakteure in einem dichten Geflecht an Filmschnitten viele Details dieses Kultes und ihrer soziokulturellen Relevanz als eine aussterbende Antithese zur gegenwärtigen global-westlichen Konsum- und Kommunikationsgesellschaft. Mit diesem intensiven dokumentarischen Werk gewann Pezzella 2014 den Hessischen Filmpreis in der Kategorie Experimentalfilm, ebenso wurde er vom Verband der Deutschen Filmkritik zum besten deutschen Experimentalfilm des Jahres gekürt. Der Film wurde weltweit auf Festivals gezeigt, aber nur zweimal in Frankfurt, weshalb wir die Chance nutzen, den Film dem Publikum von Verso Sud / Cinema Italia erstmals zugänglich zu machen. Er setzt dem schillernden Leben der Femminielli ein Denkmal und porträtiert sie als außergewöhnlich humorvolle Künstlerfiguren. Als natürliche Bühne für den Film fungiert das Spanische Viertel - in dem die Femminielli leben - das vom „besser gestellten“ Neapolitaner gemieden wird. Mit seiner architektonischen Dichte und soziologischen Struktur – enge Gassen, überschäumender Alltagslärm, Schattenwirtschaft und Kriminalität – konnte dort dieser antike Hermaphroditen-Kult seinen natürlichen „Humus“ bewahren und bis heute überleben. Der Film bietet dem Betrachter einen neuen, erweiterten und überraschenden Blick auf die Transgender-Welt.

Nino Pezzella, D/IT 2014, 113 min.

Zu Gast: Nino Pezzella

www.filmforum-höchst.com

Angaben ohne Gewähr. Bitte informieren Sie sich im Zweifel beim Veranstalter.

Veranstaltungskalender