Höchst aktuell: weitere Meldungen - Archiv 2007

06.12.2007 - Höchst ist im Wandel

Höchst ist im Wandel, das hat das Jahr 2007 wieder deutlich gemacht - und der Wandel vollzieht sich zum Positiven. Nicht nur Bevölkerungsstruktur, Wirtschaft oder Verkehrsinfrastruktur ändern sich zum Besseren, auch das Image des zentralen Stadtteils im Frankfurter Westen erfährt eine kräftige Aufwertung. Das ist nicht zuletzt der Verdienst der Initiative Pro Höchst, ...


Pressemeldung: „Höchst ist im Wandel”

07.11.2007 - Gude Petrus

Himmlisch Hessisch zum Doodlache

 

Der Mundartdichter und Liedermacher Rainer Weisbecker sowie der Cartoonist Günter Henrich, das ist nach wie vor eine der humorvollsten hessischen Verbindungen, die man sich vorstellen kann. Die nur so vor Witz und Esprit sprühenden mundartlichen Gedichte sind wieder mit herrlichen humorvollen Zeichnungen von Cartoonist Günter Henrich versehen.

 

Am Dienstag, 20. November 2007 wird Rainer Weisbecker in einer kleinen Benefiz-Lesung im Pfarrheim der Justinuskirche sein neues Buch „Gude Petrus” vorstellen.

 

„Gude Petrus” (ISBN 978-3-940168-03-0) von Rainer Weisbecker und Günter Henrich ist im Verlag M. Naumann, vmn, Nidderau, erschienen
und zum Preis von 10,00 € im Buchhandel erhältlich.

29.07.2007 - Ideenfabrik

Von den Farbwerken zum Industriepark Höchst

 

Zum zehnjährigen Bestehen von Infraserv Höchst ist der Bildband „Ideenfabrik - Von den Farbwerken zum Industriepark Höchst”, erschienen. Das Buch schildert in vier Kapiteln nicht nur die Entstehung des Industrieparks Höchst seit der Neustrukturierung des Hoechst Konzerns ab dem Jahr 1994, sondern ist eine vollständige Darstellung der Geschichte des Industrieparks Höchst von den Anfängen 1863 bis heute.


Zur Meldung ...

29.07.2007 - Bucherscheinung

Das Höchster Porzellan-Museum im Kronberger Haus

 

Dass Frankfurt Sitz einer der ältesten Porzellan-Manufakturen ist, wissen nur wenige Eingeweihte, und so ist auch das Porzellan-Museum im Kronberger Haus im Frankfurter Stadtteil Höchst bislang vor allem Kennern der Porzellangeschichte bekannt. Mit ihrem Band „Das Höchster Porzellan-Museum im Kronberger Haus” hat die Leiterin des Hauses, Patricia Stahl, den ersten seit der Eröffnung des Hauses 1994 erschienenen Führer vorgelegt. Dargestellt wird sowohl die Geschichte der Höchster Porzellanmanufaktur wie auch die der Sammlung, die heute zu den bedeutendsten in Deutschland gehört.

 

Patricia Stahl: „Das Höchster Porzellan-Museum im Kronberger Haus”,
96 Seiten, Hg. Historisch-Archäologische Gesellschaft Frankfurt am Main, 18 Euro.

29.07.2007 - Ausgezeichnetes Fachwerk

Vorbildlich saniertes Haus aus dem 17. Jahrhundert erhält hessischen Denkmalschutzpreis

 

Das barocke Fachwerkhaus in der Hilligengasse 9 im Frankfurter Stadtteil Höchst wurde mit dem Hessischen Denkmalschutzpreis 2007 ausgezeichnet.


Zur Meldung ...

01.07.2007 - Promizapfen

In Höchst tut sich was

 

Eine Stunde lang zapften Klaus Hellmich vom Höchster Kreisblatt und Bernadette Weyland aus der CDU-Fraktion im Römer am 1. Juli auf dem Alstadtfest des Höchster Schloßfestes am Bierstand der Kolpingfamilie und machten so die Besucher des Schloßfestes auf die Initiative Pro Höchst und ihre Ziele aufmerksam. Eine weitere Stunde vertraten Klaus-Dieter Kilp vom Vereinsring Höchst und Gerald Zier vom Frankfurter Verein für Volksbildung die Initiative Pro Höchst auf dem Justinuskirchplatz.

05.06.2007 - In Höchst auf dem richtigen Weg

Insgesamt sechs neue Wegweiser führen jetzt Besucher und Neubürger von Höchst durch den Stadtteil. Die Wegweiser der Stadt Frankfurt am Main entstanden mit Unterstützung ...


Pressemeldung: „In Höchst auf dem richtigen Weg”

31.05.2007 - Höchst auf der Schiene

Ab Donnerstag, 31.Mai 2007, wirbt eine Straßenbahn im Frankfurter Nahverkehr mit ausdrucksstarken Bildern für den Frankfurter Stadtteil Höchst. Die insgesamt sechs Motive auf den Seiten des Triebwagens zeigen die Innovationsstärke, Gastfreundschaft und Schönheit des Stadtteils. Die Bahn wird in den kommenden Jahren auf dem gesamten Frankfurter Straßenbahnnetz zu sehen sein. Gestaltet wurde ...

 

Pressemeldung: „Höchst auf der Schiene”

Die Motive der Straßenbahn-Kampagne pro Höchst

25.05.2007 - Initiative Pro Höchst ist jetzt ein Verein

Die Initiative Pro Höchst hat sich in einen Verein umgewandelt. Dies beschlossen die Mitglieder auf ihrer gestrigen Sitzung einstimmig. „Bislang waren wir eine lose Gruppe”, erklärt Initiator Hans-Dieter Homberg, der Vorstandsvorsitzende der TaunusSparkasse. Aufgrund des großen Interesses an der Arbeit der Initiative sei die Mitgliederzahl stark gestiegen und die Zusammenarbeit immer schwieriger geworden. Die Vereinsgründung sei nun die logische Konsequenz. „Als Verein haben wir einen handlungsfähigen Vorstand, wir können ...


Pressemeldung: „Initiative Pro Höchst ist jetzt ein Verein”

03.04.2007 - Verwandt mit Goethe?

Jung und Alt spüren im Archiv für Genealogie in Höchst ihren Ahnen nach

 

Tausende Familiengeschichten lagern tief unter der beeindruckenden Fassade des Bolongaropalastes in Höchst. Seit über 40 Jahren gehen hier Menschen aus aller Welt auf die Spuren ihrer Vorfahren. Sie suchen in den Dokumenten vergangener Jahrhunderte, in vergilbten Karteikarten, alten Telefonbüchern und mittelalterlichen Leichenpredigten.


Zur Meldung ...

27.03.2007 - Alte Wände in neuem Glanz

In einem Höchster Manufakturbetrieb entstehen historische Tapeten neu

 

Zur Zeit rekonstruiert man in Höchst Tapeten für das vom Elbhochwasser geschädigte Dresdner Schloss Pillnitz. Adelshäuser zählen zu den Stammkunden der Tapetenmanufactur Hembus. Sogar den Palast von König Fahd von Saudi-Arabien schmücken Tapeten aus dem bundesweit einmaligen Frankfurter Handwerksbetrieb.


Zur Meldung ...

01.03.2007 - Höchst spricht für sich selbst

Mit einer eigenen Website, Aufklebern und Bannern beginnt die Initiative Pro Höchst jetzt eine zweite Kommunikationsrunde. Das Faltblatt aus dem Sommer 2006 bietet bereits einen guten Überblick über das breite Freizeitangebot im Stadtteil. Jetzt will die Initiative ...


Pressemeldung: „Höchst spricht für sich selbst”