Start > Der Verein > Pressemeldungen

Pressemeldung: Schnitzel jagen und gewinnen in Höchst

Sommerliche Schnitzeljagd der Initiative Pro Höchst führt Familien in die Höchster Altstadt

 

Der Verein Pro Höchst lädt Familien mit Kindern zur Schnitzeljagd durch die Höchster Altstadt. Zwei Wochen lang, vom 28. Juli bis 12. August, haben die Teilnehmer Zeit, insgesamt neun Aufgaben zu lösen. Zu gewinnen gibt es unter anderem eine Digitalkamera Canon Ixus 115 HS, eine Armbanduhr Ice Watch Big Sili, einen digitalen Bilderrahmen sowie Freikarten für das Neue Theater Höchst und den Opelzoo.

 

Der Rundgang zur Beantwortung der Fragen, der etwa eine Stunde dauert, führt von der Höchster Fähre durchs Zolltor zur Justinuskirche, durch die Altstadt und zum Neuen und Alten Höchster Schloss. Welches Backwerk ist denn etwa im Kreuzrelief zwischen den Portalen der Justinuskirche abgebildet? Für welchen Monat gilt die Wasserstandsanzeige des Jahres 1882 am Maintor? „Es geht uns darum, dass die Leute mit offenen Augen durch Höchst gehen und einen Blick für die verborgenen Schätze entwickeln“, sagt Peggy Keller, Vorstandsmitglied des Vereins.

 

Teilnahmekarten gibt es an der Höchster Fähre. Der Fährmann stempelt sie auch gleich gültig, denn auf der anderen Mainseite muss das erste Rätsel gelöst werden. Wenn alle Fragen beantwortet sind, wird die Teilnehmerkarte im Schlosscafé im Hof des Alten Schlosses noch einmal abgestempelt. Sie nimmt dann an der Verlosung von tollen Preisen teil. Die ausgefüllte Karte gilt auch als Wertgutschein im Schlosscafé: Pro Karte werden 5 Euro auf die Bestellung angerechnet. Wer die Karte abgibt, muss allerdings 18 Jahre alt sein. Die Gewinne werden von Pro Höchst Ende August verlost.

 

Die Initiative „Pro Höchst e.V.“ ist ein Zusammenschluss von Vertretern der Industrie, Wirtschaft, Lokalpolitik und Kultur sowie von Einzelmitgliedern. Die Mitglieder haben sich im Sommer 2006 zum Ziel gesetzt, das Image des Stadtteils Höchst nachhaltig zu verbessern. Dazu gehört, seine Attraktivität als Ausflugsziel wie auch als Lebensmittelpunkt bekannt zu machen. Weitere Informationen zur Initiative „Pro Höchst“, zum Stadtteil und seinen Menschen, sowie ein Verzeichnis aller Mitglieder gibt es im Internet unter Opens external link in new windowwww.pro-hoechst.de.

Pro Höchst Logo

Initiative Pro Höchst e.V.
Gebeschusstraße 64
65929 Frankfurt-Höchst

 

Holger Vonhof

 

Datum: 25.07.2012

Jürgen Vormann, Peggy Keller und Klaus-Dieter Kilp

Jürgen Vormann, Peggy Keller und Klaus-Dieter Kilp vom Vorstand von Pro Höchst mit den Teilnahme-Kärtchen. Vom 28. Juli an gibt es sie auf der Höchster Fähre, wo die Stadtrallye ihren Anfang nimmt. (Foto: Maik Reuß)